Das Kettenförderer - Special

Startseite | Produkt | Referenzanlage | Verlade-Fördertechnik | Kontakt

Herzlich Willkommen auf unseren Seiten über Kettenförderer & Palettenfördertechnik!

Der Tragkettenförderer als Förderelement der Palettenfördertechnik:

Kettenförderer als Förderelement

  • Weitere Details zum Kettenförderer als Förderelement haben wir auf diesen Webseiten für Sie aufbereitet.

Der Kettenförderer als Bestandteil von Förderanlagen und Materialfluss-Lösungen:

Kettenförderer in Förderanlagen

  • Definition Kettenförderer:
  • Der Kettenförderer gehört zur Familie der Förderelemente und wird im häufig auch als Tragkettenförderer bezeichnet. Das Fördergut wird auf, parallel angeordneten, Kettensträngen gefördert. Dies macht eine Abstimmung des Kettenförderers auf das Fördergut notwendig.
  • Einsatzbereiche für Kettenförderer:
  • Der Kettenförderer findet nicht nur in Förderanlagen Verwendung, sondern wird auch zur Verkettung von Maschinen in Bereichen der Produktion verwendet. Typischer Einsatzfall sind automatisierte Materialzuführungen vor und nach Sägen, Pressen oder Robotern. In Förderanlagen bietet der Einsatz von Kettenförderern gegenüber dem Einsatz von Rollenförderern Vorteile, da der Kettenförderer in vielen Fällen deutlich günstiger ist. Dies lässt sich durch den rasanten Anstieg der Preise für Stahlrohre erklären, aus denen die Tragrollen der Rollenförderer gefertigt werden. Besonders häufig wird der Kettenförderer in Förderanlagen für den Palettentransport integriert. Der Kettenausschleuser ist eine Konstruktion, die aus Ketten- und Rollenförderer besteht und somit mehrere Förderrichtungen bedienen kann. Der typische Einsatzfall ist die 90°-Umsetzung (Eckumsetzung) von Fördergütern.
  • Aufbau eines Kettenförderers:
  • Der Kettenförderer besteht aus mindestens zwei, parallel zueinander angeordneten, Kettensträngen. Die Ketten werden auf Gleitschienen geführt und nehmen das Fördergut auf. Je nach Beschaffenheit und Empfindlichkeit des Fördergutes werden unterschiedliche Ketten eingesetzt. So finden Ketten mit gummierten Auflageflächen bei besonders empfindlichem Fördergut Verwendung. Je nach Gewicht des Fördergutes werden Simplex-, Duplex- oder Triplexketten eingestetzt. Die Ketten des Kettenförderers werden mit gelagerten Kettenrädern umgelenkt. Über eine Antriebswelle mit Kettenrädern wird die Bewegung vom Motorflansch auf die Kettenstränge übertragen. Da Ketten sich im Laufe der Benutzungsdauer längen, werden Spannstationen unter den Führungsprofilen eingesetzt, damit die Spannung der Ketten stets angepasst werden kann.
  • Voraussetzungen für den Einsatz von Kettenförderern:
  • Das Fördergut muss eine klar definierte Mindestbreite aufweisen, damit es auf Kettenförderern transportiert werden kann. Häufig werden Einweishilfen in Form von seitlichen Führungen eingesetzt, damit das Fördergut auf dem Kettenförderer zentriert werden kann. Die Unterseite des Fördergutes sollte möglichst eben sein. Bei Paletten ist darauf zu achten, dass keine Nägel oder Spitzen aus der Palette herausragen, die sich in den Ketten verankern könnten. Staubiges Fördergut kann die Ketten beschädigen, da feiner Staub unter Umständen in die Lagerungen eindringen kann. Falls Förderer in Gruben eingesetzt werden, muss darauf geachtet werden, dass sich in der Grube kein Müll ansammelt. Dieser kann in die Kettenstränge geraten und den Förderer behindern.

Bei Fragen rund um Kettenförderer und Elemente für die Fördertechnik steht Ihnen unser kompetentes Team gerne persönlich zur Verfügung. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter >Kontakt< .

Impressum | Nutzungsbedingungen

© 2014 Das Redaktionsteam für Intralogistik, Palettenfördertechnik und Container-Transport